Monat: März 2019

HSG konzentriert sich auf Rettung der Bezirksliga-Reserve

Hohenlimburg. Pralles Handball-Angebot am morgigen Samstag in der Rundturnhalle. Bis auf die zweite Herrenmannschaft, die am Sonntag (17 Uhr) zum Bezirksliga-Derby bei Spitzenreiter Herdecke-Ende antritt, genießen alle Seniorenteams der HSG Hohenlimburg Heimrecht. Die heimischen Fans sollten allerdings der hohen Qualität der

Neun Tore von Brahimi reichen nicht für Remis

Hohenlimburg. Geteiltes Leid ist in diesem Falle nicht halbes Leid: Nach der Damen-Reserve, die ihr Vier-Punkte-Heimspiel um den Verbleib in der Handball-Bezirksliga verlor, musste sich auch die Herren-Drittgarnitur der HSG Hohenlimburg in einem vorentscheidenden Match um den Kreisliga-Verbleib hauchdünn geschlagen geben.

Brahimi gibt sich als Doppelagent

Hohenlimburg. Erstes „Endspiel“ für die Handball-Reserve der HSG Hohenlimburg: Wenn sie morgen (15.45 Uhr) nicht in der eigenen Rundturnhalle gegen den Ex-Landesligisten TV Arnsberg gewinnt, ist das Unternehmen Klassenverbleib so gut wie gescheitert. Ein Blick auf die Tabelle reicht: die drei

HSG-Reserven sammeln keine Punkte ein

Hohenlimburg. Handball-Kreisliga: HTV Hemer II – HSG Hohenlimburg III 42:35 (20:14). Äußerst ungewohnt für ein Auswärtsspiel, war die Bank der HSG vollständig besetzt. Und auch die Einstellung stimmte, denn die ersten Angriffe wurden allesamt genutzt. Nach der 6:3-Führung (6.) aber kam

HSG-Frauen mit starker Defensive

Hohenlimburg. Die Handball-Damen der HSG Hohenlimburg sind auf dem besten Wege, sich ihre Verbandsliga-Zugehörigkeit zu bewahren. Beim Tabellennachbarn Borussia Dortmund III siegten sie zur besten Fußballzeit am Sonntag Nachmittag aufgrund einer wieder starken Defensivleistung mit 19:17 (10:10) und kletterten dadurch auf

Trotz Erfolg kein Grund zum Jubeln

Hohenlimburg. So richtig zum Jubeln war den Landesliga-Handballern der HSG Hohenlimburg am späten Freitag nicht zumute, auch wenn sie gerade zum zweiten Mal in dieser Saison den Lokalrivalen VfL Eintracht Hagen III bezwungen hatten. Das 26:25 (16:14) war nämlich alles andere

Motivation bei HSG-Herren ist hoch

Hohenlimburg. Nur vier Ruhetage sind den Landesliga-Handballern der HSG Hohenlimburg seit ihrem strahlenden Auswärtssieg in Wellinghofen vergönnt, denn schon heute Abend (20.30 Uhr) steigt in der Rundturnhalle das Nachbarschaftsduell gegen die Drittgarnitur des VfL Eintracht Hagen. Auch wegen des 32:30-Hinspielerfolgs stehen die Hohenlimburger

Helmut Fahn Coach der HSG-Frauen

Hohenlimburg. Den Verbandsliga-Verbleib haben die Handballdamen der HSG Hohenlimburg zwar trotz des klaren Sieges über Recklinghausen II noch nicht ganz in der Tasche, sind aber für die nahe Zukunft bestens gerüstet. Nach der Verpflichtung eines neuen Sportlichen Leiters steht nämlich auch

Brahimi und Co. brennen Feuerwerk ab

Hohenlimburg. Genau zum richtigen Zeitpunkt landete die dritte Handball-Herrenmannschaft der HSG Hohenlimburg ihren dritten Saisonsieg, bleibt damit zwei Punkte vor dem Kreisliga-Schlusslicht aus Meschede, das ebenfalls gewann. Den Bezirksliga-Damen hingegen half der Heimvorteil gegen den Tabellendritten nicht. Kreisliga: HSG Hohenlimburg III

Abstiegsgefahr ist größer denn je

Hohenlimburg. Ganz bittere Heimniederlage für die Handball-Herren-Reserve der HSG Hohenlimburg: Als klarer Favorit war sie ins Bezirksliga-Derby gegen eine ersatzgeschwächte „Vierte“ des VfL Eintracht Hagen gegangen, doch am Ende hieß es 25:28 (14:14), ist die Abstiegsgefahr angesichts des schweren Restprogramms mit

Top