Autor: Richter86

Rumpfteam der HSG in Voerde ohne Chancen

Hohenlimburg. Keine Überraschung im Nachholspiel der Handball-Landesliga: Der Aufsteiger TG Voerde, der daheim erst einen Punkt abgegeben hat, wurde gegen eine ersatzgeschwächte HSG Hohenlimburg seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 35:28 (18:15) durch. „Man muss es den Voerdern zugestehen, dass

Unterstützung der Reserve steht im Vordergrund

HWS  Nick Albrecht (am Ball) will Faruk Brahimi, Trainer der HSG Hohenlimburg, heute schonen. Die Chancen gegen Voerde heute Abend sind eh nur gering. Hohenlimburg. Sechs Punkte Rückstand auf Rang fünf, vier Zähler Vorsprung auf Platz acht – es sieht ganz

HSG II auf Schützenhilfe angewiesen

Hohenlimburg. Nicht zu holen gab es für die zweite Damen- und dritte Herrenmannschaft der HSG Hohenlimburg bei ihren schweren Auswärtsspielen. Die Damen-Reserve kann sich aus eigener Kraft nicht mehr retten. Damen-Bezirksliga: SGSH Dragons – HSGH II 30:17 (13:8). Zur erwarteten Niederlage in

Brahimi hofft auf passende Reaktion

Hohenlimburg. Gleich an drei verschiedenen Tagen sind die Handballteams der HSG Hohenlimburg vor der Osterpause im Einsatz. Das wichtigste Spiel steigt dabei schon heute Abend (20.30 Uhr), wenn die zweite Herrengarnitur im Kampf um den Bezirksliga-Verbleib den kecken Aufsteiger HV Sundern erwartet. Schließlich

Brahimi-Sieben geht gegen Liga-Primus RE Schwelm unter

HEINZ-WERNER SCHROTH  Die HSG Hohenlimburg hat gegen RE Schwelm keine Chance. Daran kann auch Felix Stracke (am Ball) nichts ändern. Hohenlimburg. Gegen den mit erst einem Minuspunkt behafteten Spitzenreiter zu verlieren, ist für eine ersatzgeschwächte Mannschaft der HSG Hohenlimburg keine Schande.

HSG-Frauen sichern Klassenerhalt

Hohenlimburg. Die Handball-Verbandsliga-Damen der HSG Hohenlimburg schlugen am Samstag gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen sicherten sie sich vorzeitig den Ligaverbleib, zum anderen dürfen sie sich eventuell als „Meistermacher“ für den Lokalrivalen aus Halden-Herbeck fühlen, leisteten sie doch nach

HSG konzentriert sich auf Rettung der Bezirksliga-Reserve

Hohenlimburg. Pralles Handball-Angebot am morgigen Samstag in der Rundturnhalle. Bis auf die zweite Herrenmannschaft, die am Sonntag (17 Uhr) zum Bezirksliga-Derby bei Spitzenreiter Herdecke-Ende antritt, genießen alle Seniorenteams der HSG Hohenlimburg Heimrecht. Die heimischen Fans sollten allerdings der hohen Qualität der

Neun Tore von Brahimi reichen nicht für Remis

Hohenlimburg. Geteiltes Leid ist in diesem Falle nicht halbes Leid: Nach der Damen-Reserve, die ihr Vier-Punkte-Heimspiel um den Verbleib in der Handball-Bezirksliga verlor, musste sich auch die Herren-Drittgarnitur der HSG Hohenlimburg in einem vorentscheidenden Match um den Kreisliga-Verbleib hauchdünn geschlagen geben.

Brahimi gibt sich als Doppelagent

Hohenlimburg. Erstes „Endspiel“ für die Handball-Reserve der HSG Hohenlimburg: Wenn sie morgen (15.45 Uhr) nicht in der eigenen Rundturnhalle gegen den Ex-Landesligisten TV Arnsberg gewinnt, ist das Unternehmen Klassenverbleib so gut wie gescheitert. Ein Blick auf die Tabelle reicht: die drei

HSG-Reserven sammeln keine Punkte ein

Hohenlimburg. Handball-Kreisliga: HTV Hemer II – HSG Hohenlimburg III 42:35 (20:14). Äußerst ungewohnt für ein Auswärtsspiel, war die Bank der HSG vollständig besetzt. Und auch die Einstellung stimmte, denn die ersten Angriffe wurden allesamt genutzt. Nach der 6:3-Führung (6.) aber kam

Top