Monat: Januar 2017

Landesliga-Frauen lösen die Pflichtaufgabe in Ergste

Hohenlimburg. Die Handball-Frauen der HSG Hohenlimburg haben ihre Pflichtaufgabe beim Landesliga-Schlusslicht HVE Villigst-Ergste mehr als standesgemäß gelöst und feierten beim 33:19 (14:10) ihren bislang höchsten Saisonsieg, obwohl die erkrankte Hauptschützin Nina Hillebrecht geschont wurde. Zunächst sah es so aus, als

Heimnimbus der 1. Herren gebrochen

Hohenlimburg. Jetzt ist auch der Heimnimbus gebrochen: Nach sechs siegreichen Heimspielen erwischte es die Landesliga-Handballer der HSG Hohenlimburg, die trotz heftiger Gegenwehr dem Tabellenzweiten Westfalia Hombruch mit 31:35 (17:17) unterlagen. Es war die dritte Schlappe in Serie und wirft den

Mit Leidenschaft den Heimnimbus wahren

Hohenlimburg. Fällt schon am zweiten Rückrundenspieltag in puncto Handball-Landesliga-Meisterschaft eine Vorentscheidung? Diese Frage wird heute ab 19.15 Uhr in der Hohenlimburger Rundturnhalle beantwortet, wenn die HSG den Tabellenzweiten Westfalia Hombruch erwartet. Die Hohenlimburger selbst sind nach zwei Niederlagen nacheinander aus

Sieg und Niederlage für die Reserveteams

Hohenlimburg. Damen-Bezirksliga: HSG Hohenlimburg II – SG Ruhrtal 21:24 (9:11). Gegen den letztjährigen Vizemeister verkauften sich die Hohenlimburgerinnen teuer und wahrten die Möglichkeit für einen Punktgewinn bis in die Endphase. Nach 0:3-Fehlstart und erstem vergebenen Siebenmeter schüttelte die HSG allmählich

Funke-Team 33:24 gegen Netphen

Hohenlimburg. Besser hätte der Rückrundenauftakt für die Handball-Damen der HSG Hohenlimburg nicht verlaufen können. Zum einen wurde Aufsteiger TVE Netphen II mit souveräner Vorstellung mit 33:24 (21:11) besiegt, zum anderen unterlag der Tabellenzweite aus Gevelsberg-Silschede mit 24:25 in Lüdenscheid, wodurch

Heftige Reaktionen nach der Schlusssirene

Hohenlimburg. Zweite Niederlage in Serie für die Landesliga-Handballer der HSG Hohenlimburg, aber ein ganz anderer Auftritt als letzte Woche in Lüdenscheid. Nach 60 atemberaubenden Spielminuten hatte der Ex-Verbandsligist beim heimstarken VfS Warstein unglücklich mit 33:34 (17:17) das Nachsehen Die HSG

wD siegt deutlich!

Weibliche D-Jugend HSG Hohenlimburg – HV Sundern 40:10 (15:6) Die Mädchen der D-Jugend ließen ihren Gegnerinnen aus Sundern an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance. Dabei waren die Voraussetzungen schwierig: Torfrau L. Stolzheise musste krankheitsbedingt pausieren und L. Gottschalk

mC ohne Angriffsdruck

Männliche C-Jugend, Kreis JSG Menden Sauerland „Wölfe“ – HSG Hohenlimburg  20:10 (11:5) Eine gute offensive Deckungsarbeit zahlte sich nicht aus. Sowie ein Torwart, Manuel Radtke, der zwei von drei 7-Meter vereitelt, brachten nicht den Erfolg. Ohne zwei verhinderten Rückraumspieler fehlten

Höchste HSG-Herren-Teams in Warstein. Frauen heute zu Hause

Hohenlimburg. Aus völlig unterschiedlichen Positionen gehen die beiden Landesliga-Handballteams der HSG Hohenlimburg in die Rückserie. Während die Frauen als verlustpunktfreier Spitzenreiter zumindest schon mal vorsichtig Richtung Verbandsliga schielen, geht es für die ja im Vorjahr noch Verbandsliga-Luft schnuppernden Herren offenbar

HSG II-Damen beenden Hinserie auf Platz fünf

Hohenlimburg. Die zweite Handball-Damenmannschaft der HSG Hohenlimburg hat ihr Nachholspiel beim TV Arnsberg II mit 31:25 (19:12) souverän gewonnen und beschließt die Bezirksliga-Hinserie damit auf einem ausgezeichneten fünften Platz. Arnsberg legte mit einem Dreierpack zum 7:4 (9.) vor, aber das

Top